Update-Panne bei Windows 10: Microsoft erklärt Fehler und erläutert nächste …

Update-Panne bei Windows 10: Microsoft erklärt Fehler und erläutert nächste …

Microsoft
Bielefeld/Redmond. Ein fehlerhaftes Update für das Betriebssystem Windows 10 hat Technologiekonzern Microsoft einige verärgerte Nutzer beschert: Unfreiwillig wurden auf manchen Geräten sämtliche Dateien aus dem Dokumentenverzeichnis gelöscht.
Mittlerweile wurde die turnusmäßige Oktober-Aktualisierung ausgesetzt - wem das Update weiterhin zur Installation vorgeschlagen wird, sollte darauf nicht eingehen. Jetzt äußert sich Microsoft in einem umfassenden Blogpost zu den Hintergründen der Panne. Betroffen seien lediglich ein Hundertstel Prozent aller Nutzer, also jeder Zehntausendste, schreibt das US-amerikanische Unternehmen. "Wir haben alle Berichte verlorener Daten untersucht und identifiziert sowie alle uns bekannten Probleme des Updates behoben", so Microsoft. .


Wann die neue, verbesserte Version der Software offiziell ausgerollt wird, wurde nicht verraten.
Dafür erklärte der Tech-Konzern recht detailliert, was schiefgelaufen war. Der Fehler sei bei jenen Nutzern aufgetreten, die die Windows-Funktion "Known Folder Redirection" aktiviert hatten. Durch diese werden Standardordner wie "Dokumente", "Bilder" oder "Videos", die üblicherweise auf Laufwerk C liegen, an einen weiteren Speicherort umgeleitet. Ein neuer, zweiter Ordner entsteht so - die möglicherweise noch vorhandenen Inhalte auf dem Ursprungsordner löschte die Aktualisierung jedoch in einigen Fällen unfreiwillig. .

Schreibe einen Kommentar

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *