Oktober-Update: Google schließt 26 Sicherheitslücken für Android-User

Oktober-Update: Google schließt 26 Sicherheitslücken für Android-User

Android
Im Rahmen des neuesten Updates will Google 26 Sicherheitslücken in Android schließen. Acht davon gelten als besonders kritisch. Die Möglichkeit des Einschleusens und Ausführens schädlicher Codes stellt bereits seit einer ganzen Weile eine wesentliche Sicherheitslücke im Android-System dar. Im Rahmen eines neuen Security Bulletins will Google diese und viele weitere Lücken schließen.
Unter den 26 Mängeln, die im Oktober behoben werden sollen, befinden sich immerhin acht kritische und sechzehn, die als "wichtig" eingestuft werden.Google schließt kritische Android-LückenWie gewohnt teilt Google auch das Oktober-Update in zwei verschiedene Patch-Ebenen ein. Dabei ist zu beachten, dass die meisten Anbieter lediglich die erste Ebene (01. .


Oktober) direkt übernehmen und die zweite erst gemeinsam mit einem Folge-Update nachreichen. Die erste Ebene des Sicherheitspatches konzentriert sich auf Framework, Media Framework sowie System und schützt Nutzer damit vor den gängigsten Angriffen wie dem Diebstahl vertraulicher Informationen und Denial-of-Service-Attacken. Mehr zum Thema:Erst die zweite Ebene (05.
Oktober) behandelt das Potenzial der Ausweitung von Nutzerrechten. Zwar sind dafür lediglich drei der 26 Bugs verantwortlich, jedoch stellen die entsprechenden Lücken verheerende Schwachstellen dar. .

Schreibe einen Kommentar

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *