Microsoft verlängert den Support für Windows – aber nicht für jeden

Microsoft verlängert den Support für Windows – aber nicht für jeden

Microsoft
Zuerst die schlechte Nachricht: Auch wenn wohl alle Nutzer gern von Fristverlängerungen profitieren würden, gelten sie doch nur für Kunden mit Volumenlizenzverträgen. Zudem unterscheiden sich die Details der Verlängerungen je nach Windows-Version und -Edition.
Doch der Reihe nach. Zuerst zu Windows 7: Für dieses Betriebssystem endet der Support am 14. Januar 2020, also in etwas mehr als einem Jahr. Nach diesem Zeitpunkt will Microsoft keine kostenlosen Sicherheits-Updates mehr zur Verfügung stellen. .


Daran ändert sich auch nichts.
Neu ist aber, dass Kunden, die Lizenzen für Windows 7 Pro oder Enterprise im Rahmen eines Volumenlizenzvertrages erworben haben, über den Zeitpunkt hinaus bis zu drei Jahre kostenpflichtig Support erhalten können. Was das genau kostet, hat Microsoft noch nicht verraten, klar ist aber bereits, dass die Kosten pro Gerät anfallen und mit jedem Jahr steigen. Wer zusätzlich einen Software-Assurance-Vertrag abgeschlossen hat, bekommt Rabatt. Auslaufen soll das Angebot im Januar 2023. .

Schreibe einen Kommentar

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *