Microsoft warnt Nutzer vor Chrome und Firefox

Microsoft warnt Nutzer vor Chrome und Firefox

Microsoft
2376452 13.09.2018 | 10:25 Uhr | René Resch Wer auf Windows 10 einen anderen Browser als Edge nutzen möchte, könnte in Zukunft von Microsoft davor gewarnt werden.
Vergrößern Microsoft warnt Nutzer vor alternativen Browsern© Microsoft Das für Oktober geplante Windows-10-Update enthält eine Funktion, die potenzielle Nutzer von Chrome oder Firefox bei einer Installation vor den Browsern der Konkurrenz warnt: Man hätte ja bereits Microsoft Edge – den sichereren und schnelleren Browser für Windows 10 installiert. Um die Installation fortzufahren, muss der Nutzer den grauen Button „Trotzdem installieren“ wählen. Daneben wirbt ein blauer Button für das Öffnen von Microsoft Edge.Microsoft testet dieses Vorgehen nun bei Testern, die das Oktober-Update von Windows 10 verwenden. Ob es der Warnhinweis in die finale Version des Updates schafft, ist noch unklar.Erste empörte Nutzer melden sich im Netz aber schon zu Wort, so zum Beispiel ein Nutzer auf Twitter: „Microsoft, was für ein schleimiger Marketing-Müll (Anm.d.Red.: milde übersetzt) ist das hier? Ich wollte die Firefox-Installation starten und dieses Pop-up erscheint? Wenn ich euren Browser benutzen wollen würde, hätte ich es gemacht“. Gut möglich also, dass Microsoft mit dieser Strategie demnächst wieder zurückrudert. .



Die Warnungen können zwar abgeschaltet werden, erinnern jedoch an die Werbeeinblendungen und Pop-ups während der Veröffentlichung von Windows 10. Auch Anfang 2017 hatten Nutzer von Chrome oder Firefox bereits Werbung für Edge angezeigt bekommen. Das Vorgehen seitens des Redmonder Konzerns erinnert auch an die damaligen Zwangsupdates , die Microsoft im Sommer 2017 auf Druck seitens Verbraucherschützern aus Deutschland dann wieder aufgab.Browser-Benchmark: Mit diesen Browsern surfen Sie am schnellsten Microsoft Edge nach Windows 10 Fall Creators Update ausreizen.. .

Schreibe einen Kommentar

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *