Skype: Microsoft gesteht Fehler ein – App soll wieder vereinfacht werden

Skype: Microsoft gesteht Fehler ein – App soll wieder vereinfacht werden

Microsoft
Microsoft hat das Kommunikations-Programm Skype innerhalb der letzten Jahre mehrfach komplett überarbeitet. Doch gerade von dem Update auf Version 8 waren viele Nutzer enttäuscht. Die Entwickler gestehen nun ihre Fehler ein und versprechen, dass die App vereinfacht werden soll. Dies geht aus einem Blog-Eintrag von Peter Skillman, welcher für das Design von Outlook und Skype verantwortlich ist, hervor. Den Grund für den schnellen Richtungswechsel stellen die negativen Rückmeldungen der Nutzer dar. Nachdem das unbeliebte Redesign der mobilen Apps auf dem Desktop zum Standard werden sollte, waren die meisten Anwender frustiert. .


Mit Skype 8.29 wurden die 'Highlights' bereits entfernt.Das Motto: Zurück zu den Wurzeln Jetzt soll die Oberfläche von Skype komplett aufgeräumt werden. Dabei möchte sich das Redmonder Unternehmen auf die wichtigsten Funktionen der Kommunikations-Anwendung beschränken. Mit Version 8.29 wurde das von vielen Nutzern als Snapchat-Kopie kritisierte Feature "Highlights" aus dem Programm entfernt. Die Navigations-Leiste der mobilen Anwendung enthält nun lediglich noch die Menüpunkte "Chats", "Anrufe" und "Kontakte". Hierbei soll es sich um alle Funktionen handeln, welche die Nutzer jemals brauchen werden.Auch in Zusammenhang mit der Desktop-Version, welche als Preview-Version zur Verfügung steht, wurden erste Anpassungen vorgenommen. .

Schreibe einen Kommentar

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *