Google: Android P erlaubt höchstes zwei Display-Notches

Google: Android P erlaubt höchstes zwei Display-Notches

Android
Die Notch – die eine Hälfte der Nutzer hasst sie, die andere liebt sie oder stört sich nicht an ihr. Auch Google hat nichts gegen den Einschnitt in der Anzeige, aber es gibt Grenzen: In Android P sind mehr als zwei Notches nicht erlaubt.(c) XDA Developers Die Notch ist mittlerweile fester Bestandteil bei Smartphones geworden - immerhin 16 Modelle von 11 Herstellern setzen nach Angaben von Google derzeit auf diese Display-Aussparungen. Doch mehr als zwei Notches soll es nach dem Willen Googles nicht geben. In einem Blogpost teilte UI Product Manager Megan Potoski von Google jetzt mit, dass ihr Unternehmen mit Partnern daran arbeite, ein paar Anforderungen festzulegen, damit Apps kompatibel bleiben. Eine dieser Anforderungen ist die Limitierung auf zwei Notches.
Auch der Ort für die Notches ist geregelt. .


Sie dürfen im Hochformat ausschließlich oben und unten, nicht aber seitlich platziert werden. Die Regelungen sollen gewährleisten, dass App-Entwickler Notches in ihren Apps einfach und schnell berücksichtigen können. So soll verhindert werden, dass Apps an der Stelle einer Notch wichtige Informationen einzublenden versucht. Spiele können entsprechend entwickelt werden, Inhalte um die Notch herum darzustellen, um die Immersion zu erhöhen.
Bei anderen Anwendungen wird der Bereich um die Notch dann etwa lieber geschwärzt.Google integriert den Notch-Support derzeit final in Android P. .

Schreibe einen Kommentar

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *