Ausgenotcht: Mit Android 9.0 P stellt Google klare Regeln auf

Ausgenotcht: Mit Android 9.0 P stellt Google klare Regeln auf

Android
Google bemüht sich, damit der Wildwuchs bei Notches, also Kerben im Display, aufhört.
Jetzt hat der Konzern in Android 9.0 P Richtlinien veröffentlicht, an die sich Hersteller von Smartphones halten sollten. Fest steht: Der Notch wird so schnell nicht verschwinden.Bildquelle: GIGA.Android 9.0: Google empfiehlt Notch-GuidelinesNotches, also Aussparungen am oberen Displayrand, sind in letzter Zeit populär geworden. Das Essential Phone und das iPhone X haben den Anfang gemacht – und immer mehr Hersteller sind nachgezogen. Huawei, OnePlus und auch Nokia setzen zum Teil auf die Kerbe, hinter der sich in der Regel Frontkamera, Hörmuschel und weitere Sensoren verbergen. Auch Google selbst dürfte beim Pixel 3 auf den Zug aufspringen. .



Mit der kommenden Version von Android sollen erstmals Standards für Notches eingeführt werden. Google möchte den jetzt veröffentlichten Richtlinien zufolge, dass der Wildwuchs zumindest eingedämmt wird. Hersteller und App-Entwickler sollen nicht mehr ihre eigene Suppe kochen, sondern sich an Standards halten. Ihnen wird unter anderem empfohlen, Statusleisten anzupassen, damit sie bei Geräten mit und ohne Notch gleichermaßen einfach zu bedienen sind. Im Landschaftsmodus, also bei einem quer gehaltenen Smartphone, soll ein schwarzer Balken links und rechts sichtbar sein. .

Schreibe einen Kommentar

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *